Es geht nicht um Schönheit?!

Standard

Bis zur tatsächlichen Diagnose Lipödem habe ich meinen Körper oft wirklich gehasst. Weil er nicht “der Norm” entsprochen hat. Jener Norm, die andere vorgeben und weil er nicht reagiert hat auf all das, was ich getan habe, um “in Form” zu kommen. Nichts essen, viel essen – mir das Essen wieder durch den Kopf gehen lassen… Bewegung verschiedenster Art.
Und jedes Mal die Blicke der anderen, die man wie selbstverständlich als Missachtung und Spott interpretiert. Ich konnte mich nicht ansehen und schon gar nicht verstehen, wie “das” irgendjemanden gefallen würde. Jeder Satz wird auf die Waagschale gelegt, jede Bemerkung sofort auf das Aussehen zurück geführt. Ich habe mich, meine Persönlichkeit, total reduziert. Am meisten haben Sätze wie “sie hat so ein hübsches Gesicht, aber” weh getan. Tun sie ehrlich gesagt noch heute.
Heute geht es aber nicht mehr um “Schönheit”. Ich bin schön. Genau so schön, wie jeder Mensch, dem ich in den vergangenen fast 32 Jahren begegnet bin. Jeder Mensch ist ein großes Wunder. Und es geht darum, dankbar zu sein. Keine Körperfunktion ist selbstverständlich, es braucht Milliarden Zellen, die zusammenarbeiten müssen, um das Wunder Mensch tagtäglich leben zu lassen. Und jede einzelne hat unseren Dank verdient. Vor drei Jahren noch hätte ich die Lymph-Reha aus ästhetischen Gründen gemacht, und das noch dazu vor allem um anderen zu gefallen. 1. aus den falschen Gründen und 2. für die falschen Menschen. Heute mach ich sie, weil ich meinen Lymphzellen die Arbeit erleichtern will und für mich. Weil es nicht wichtig ist, was andere über meine “Verpackung” denken. Wichtig ist, was drin ist und das sollte so gut wie möglich funktionieren. Jeder kann dazu beitragen, indem er sich Gutes tut und andere nicht aufgrund ihres Äusseren, wenn es von der “Norm” abweicht, be- oder gar verurteilt. Diese Urteile sind keine “Norm” – einfach enorm unpassend.

An dieser Stelle ein großes und mit Liebe vollgepumptes Danke an die süßen Menschen meiner Umgebung, die mich in dem was ich bin und tu einfach annehmen und mich darin bestärken, ich zu bleiben. Ohne euch wäre das Leben nur halb so schön 🙂

Advertisements

One response »

  1. Auf diesem Wege möchte ich Dir für Deinen bewegenden Beitrag danken. Alles, alles Gute für Dich!

    Liebe Grüße, Saphira

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s