Meine innere Autobahn

Standard

Das Lymphsystem ist wie eine Autobahn. Meistens läuft der Transport reibungslos, fließend. Meine Lymph-Autobahn ist wie die Wiener Süd-Ost-Tangente im Montagmorgenverkehr. Und das leider immer. Lymphflüssigkeit staut in Armen und Beinen zwischen kranken Fettzellen, macht Abtrabsporte unmöglich und was bleibt ist Ärger. Ein ständiger Druck in den betroffenen Körperteilen begleitet mich jeden Tag. An schlimmen Tagen bleibt der Abdruck Rand der Socken über viele Stunden sichtbar, weil auch die Durchblutung “gestört” ist. Und genau deshalb, weil auch die Blutgefäße unter dem Stau leiden, habe ich ständig irgendwo blaue Flecken, ohne irgendwo anzustoßen. Dazu kommt die psychische Belastung und die Einschränkungen was die Mode betrifft. Ich kann keine Blusen tragen, denn wenn sie an den Oberarmen passen, sind sie an Schultern, Brust und Bauch viel zu weit. Kleider, fast unmöglich, passt’s an der Hüfte, ist es obenrum Marke 2-Mann-Zelt. Und ich würde so gerne einmal Stiefel tragen… Keine Chance. Shoppen – eigentlich ein Grundbedürfnis von vielen Frauen 🙂 war für mich lange eine echte Qual, jeder Spiegel ein erklärter Feind und jede Modezeitschift einfach nur grausam, weil so weit weg von der Realität.
Chance auf Besserung: Nein, Ziel mittels konservativer Therapie ist keine Verschlechterung.
Chance auf Heilung: Nicht mit konservativen Methoden. Mit OP ja – aber die Kosten dafür übernimmt die Kasse (noch) nicht.
Chance, mich so anzunehmen wie ich bin: Check. 🙂 Und alles zu unternehmen, kein Opfer mehr zu sein, das unter dem Lipödem leidet.

Und eines darf man dabei nicht vergessen – wir sind hier im pipparadies und Wunder geschehen… 😉

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s